K a r a t e

Kampfkunst

Kampfsport

Selbstverteidigung

Karate ist eine Kampfkunst, deren Ursprünge bis etwa 500 Jahre n. Chr. zurückreichen. Das Wort Karate bedeutet soviel wie "leere Hand" eine Andeutung auf den Kampf ohne Waffen. Die Insel Okinawa wird als Ursprung des modernen Karate genannt. In Japan wurde innerhalb dieser alten Kampfkunst ein Kampfsport entwickelt, der die Philosophie seines Charakters beinhaltet. Nicht der Sieg ist das Ziel, sondern der Sieg über die eigenen Schwächen, die Entwicklung der Persönlichkeit, Selbstbeherrschung, Konzentration und die Achtung des Gegners. Durch das Abstoppen der Techniken trainieren wir die Selbstdisziplin und Körperbeherrschung, sowie das Verantwortungsbewusstsein.


Karate ist eine Anforderung an Körper und Geist und der ideale Ausgleich zum Alltagsstress


Aller Anfang ist schwer


Viele glauben, sie sind zu alt für Karate, oder Karate ist nur etwas für starke und bewegliche Menschen. Viele denken, das schaffen meine Gelenke nicht! Wenn du das glaubst, liegst du ganz falsch!

Karate fördert die Gesundheit und ist für alle Altersgruppen von Kind bis ins hohe Alter geeignet. Durch das Trainieren der Grundschultechniken ergeben sich Beweglichkeit, Kraft und Ausdauer. Durch das Partnertraining und den Freikampf werden der Geist, der Mut und die Reaktionsfähigkeit trainiert. Alle Gelenke werden beweglich gehalten. Durch die Kata (Einzeltechniken nach einem definierten Ablauf) werden Atmung, Koordination, Rhythmus und die räumliche Wahrnehmung trainiert. Somit dient Karate zu einem Quell der Gesunderhaltung, wenn es regelmäßig trainiert wird.

Wenn der Schüler mit Karate beginnt, ist der Anfang meist schwer.  Das innere Chaos und die Defizite, die sich zu Beginn zeigen, schaffen vielleicht Verwirrung, aber durch weiteres Üben stellen sich an dieser Stelle die ersten Inseln im Chaos ein und es entsteht langsam eine Struktur. Dranbleiben und Durchhalten führen zum Erfolg. Durch das regelmäßige Üben entsteht mehr und mehr Struktur, erst im Körper, dann im Geist. Einseitige Stände und beidseitiges Üben schaffen Koordination und Balance. Ganzkörperliche Bewegung, Dehnungsübungen, tiefe Stände und Drehübungen schaffen Beweglichkeit. Karate ist für jeden Menschen geeignet und kann richtig dosiert bis ins hohe Alter trainiert werden. Es gibt dazu viele Beispiele alter Karatemeister, wie z.B. Funakoshi Gichin, der Gründer des Shotokan-Stils. Er praktizierte bis in seine 80 Jahre Karate. Kenei Mabuni, der Altmeister des Shito-Karate, wurde 94 Jahre alt und trainierte 4 Stunden Karate täglich bis ins hohe Alter.


Karate bringt Gesundheit und Lebenskraft für deinen Alltag

Training
MC2C9097
MC2C9085
MC2C9072
MC2C9245-Bearbeitet

Alle, die Spaß an der Bewegung haben, sind herzlich eingeladen.

Ein kostenloses und unverbindliches Probetraining ist jederzeit möglich.

Einfache Sportbekleidung genügt.

Aktuelles im Karate Dojo Wiehl


25.11.2021

Ab sofort Training nur noch mit 2G. Ausnahme sind Kinder und Jugendliche  bis zum 16 Geburtstag.


24.11.2021

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung an Andreas 5. Kyu, Gereon Henrik 8. Kyu, Hilmann 8. Kyu, Leon Höhn 8. Kyu.


12.10.2021

Prüfungsvoraussetzungen

Weil es immer wieder mal ein Thema ist....

gültige Jahressichtmarke des entsprechenden Verbandes,

regelmäßige Teilnahme am Training,

Erfüllung der Wartezeit.


30.09.2021

In den Herbstferien vom 11.10.2021 bis 22.10.2021 ist trainingsfrei. (Trainingskalender)


24.08.2021

Herzlichen Glückwunsch zum 7 kyu an Michaela


06.08.2021

Ab sofort gilt die 3G Regelung. Training ist mit negativem Schnelltest, vollständig geimpft mit Impfausweis, oder mit Genesenenbescheinigung möglich.




Öffnungszeiten Dojo

Montag
Geschlossen
Dienstag
19:00 - 20:30
Mittwoch
17:00 - 18:00
Donnerstag
Geschlossen
Freitag
17:00 - 18:30
Samstag - Sonntag
Geschlossen
IMG_4F633326EB80-1
Peter
Andreas M
Michi
Alle
Betsy
BC01D859-71EA-44E2-A40E-ED3D26D6BAEF
C7B3A185-75F4-4B7B-99D1-9F02036F186A

Die Kyu Prüfungen im Karate-Dojo-Shotokan Wiehl e.V. konnten erfolgreich abgelegt werden...


wir gratulieren zur bestandenen Prüfung:


Michaela zum 7 kyu,

Andreas und Linus zum 8 Kyu,

Andreas und Dominique zum 6. Kyu,

Jouline Marie zum 5 Kyu,

Betsy zum 8. Kyu,

Paul zum 2. Kyu,

Peter zum 2. Kyu,


klasse Leistung ! Herzlichen Glückwunsch !

Karate für Kinder mehr als nur ein Sport

Karate kann jedes Kind lernen. Und das Beste: Keiner geht als Erster durchs Ziel, alle gewinnen von der geistigen Kraft dieser Kampfkunst. Nur etwa 15 Prozent seiner Kraft erreicht ein Karateka aus den Muskeln, den Rest steuert das Gehirn. Mentale Stärke gibt ihm mehr als nur Selbstvertrauen. In einem Dojo werden auch andere Werte vermittelt. Hier zählen weder Ellbogenmentalität noch Leistungsdruck. Jeder trainiert für sich, für seine Gesundheit und seine Zufriedenheit. Die Kinder lernen einen harmonischen Umgang miteinander. Sie nehmen Rücksicht auf die unteren Gürtelstufen und helfen sich gegenseitig. Das ständige Wiederholen der Techniken bringt die Kinder zu dem Punkt: Ich kann es! Dabei bleibt niemand zurück. Durch das ganzheitliche Training wird die Rechts-Links Koordination des Kindes frühzeitig gefördert. Dehnübungen machen die Sehnen beweglich und biegsam. Die Muskeln wachsen und der Blutkreislauf wird angeregt. Karate kräftigt die Rückenmuskulatur, sodass die Kinder dem vielen Sitzen am PC und in der Schule rechtzeitig vorbeugen können.